fbpx

LERNBEGEISTERUNG

Wir schaffen einen Raum der Möglichkeiten, wo wir, Erwachsene, Jugendliche und Kinder, Bildung im 21.Jh. neu definieren wollen und dabei wieder in unsere natürliche Lernfreude finden.

GEMEINSCHAFT

“It takes a village to raise a child and it takes a village to keep the parents sane.” Sobonfu Somé

Es funktioniert wirklich: Weil es eigentlich nichts Neues ist. Wir definieren nur dieses Dorf modern und urban.

COLEARNING LEBEN

Wir möchten uns und unseren Kindern eine andere (Er-)Lebenswelt zeigen, in der die scheinbare Trennung von Arbeit und Freizeit, Schule und Leben, Lernen und Spiel aufgehoben werden kann.

AKTUELLES

FILMDOKUMENTATION

Ein dokumentarisches Kurzportrait über das Projekt „Markhof, das Dorf in der Stadt, powered by Colearning Wien“. Von Otto Barnert und Theo Barnert.

OPEN MARKHOF!

Komm vorbei und lerne uns kennen!
Ab Herbst ist wieder unser Kontext Colearning Nachmittag, jeden Dienstag, von 14:00 bis 17:00 Uhr, wo du einfach mit deinen Kindern zum Schnuppern vorbeikommen kannst.

UNSER SOMMER-CAMP

Wir laden euch zu einer spannenden Sommerwoche mit der österreichischen Gebärdensprache ein. Keine Vorkenntnisse notwendig!

8.07–12.07, 9-17.00 Uhr
Auch für Kinder ab 8 Jahre!

FEATURED

UNSER TEAM

  • Mit Liebe und Kompetenz

    Wir forschen am guten Leben. Wir blicken über den Tellerrand. Wir begegnen einander auf Augenhöhe, authentisch und ehrlich. Mit Herz und Hirn.

  • MELODICAL BY NATURE

    Wir haben eine Vision und arbeiten begeistert an der Verwirklichung. Wir glauben, dass im gemeinsamen Tun, über Professions- und Generationengrenzen hinweg,  viele Ressourcen für uns liegen, die wir mit dem Einbringen des Potentials jedes und jeder Einzelnen von uns verbinden.

  • Reality bites

    Wir bauen keine Utopie, sondern genießen das echte Leben miteinander. Das echte Leben für uns bedeutet, die Höhen und Tiefen der Veränderungsarbeit gemeinsam zu erleben und zu tragen.

Wir sind im MARKHOF,

DEM DORF IN DER STADT!

LETZTE BLOG-BEITRÄGE

Das echte Leben

Julian kommt in die Küche gelaufen: „Ulla! Kannst du mir helfen? Es gibt eine Überschwemmung in der Putzkammer! Schnell!“

NEWSLETTER